Aktuelles von MIAVIT

MIAVIT Schweinefachtagung 2019Bereits zum 7. Mal fand am 16. Mai die MIAVIT Schweinefachtagung statt. Auf dem Betriebsgelände in Essen-Oldenburg wurde die firmeneigene Kantine hergerichtet und bot Platz für mehr als 120 Gäste. Das bekannte Format richtete sich an die deutschsprachigen Kunden und thematisierte aktuelle Fütterungsthemen wie auch neue Ansätze zur Stärkung der heimischen Landwirtschaft.

Dr. Stephan Schneider von der bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft betrachtete die Entwicklung der Saugferkel ausgehend von ihrem individuellen Geburtsgewicht. Leichtere Ferkel haben deutliche Nachteile gegenüber ihren schweren Wurfgeschwistern. Somit behält die Annahme Recht, dass „Einmal klein – Immer klein“ auch hinsichtlich der weiteren Wachstumsleistung Gültigkeit besitzt.



Welche Möglichkeiten die Fütterung bietet um genau an diesem Punkt anzusetzen, machte Prof. Dr. Dusel von der TH Bingen eindrucksvoll deutlich. Tierhalter haben viele Ansätze um vorbeugend aktiv zu werden. Als vielversprechend werden neben der Futtermenge und Nährstoffzusammensetzung auch vitaminähnliche Substanzen und natürliche Polyphenole angesehen.

Über die Wirksamkeit der MIAVIT eigenen „Feed additives“ referierte im Anschluss Sigrid Seelhorst von der MIAVIT GmbH. Auch im Praxiseinsatz bestätigen sich die positiven Effekte, Geburtsgewichte durch natürliche Polyphenole signifikant zu erhöhen. Durchgeführt wurden dafür mehrere Versuche mit dem hauseigenen Produkt MiaPhenol, welches unter heutigen Praxisbedingungen seine Wirksamkeit belegte.

Nach dem Mittagessen und ausreichend Zeit für den gemeinsamen Austausch wurde dann der zweite Themenblock behandelt. Unter dem Stichwort Futtereffizienz verdeutlichte zunächst Prof. Dr. Rodehutscord von der Universität Hohenheim die Möglichkeiten und Grenzen u.a. mit Phytasen die Protein- und Phosphornutzung zu optimieren.

Trotz der starken Bemühungen um eine Nährstoffangepasste und effiziente Fütterung sind die Nährstoffüberschüsse dennoch das Hauptthema in der heutigen Nutztierhaltung. Diesem Themenbereich widmete sich im Anschluss Christian Lampe von der CAM Energy Group. Neue innovative technische Lösungen befinden sich in der Testphase und werden kurzfristig ihre Marktreife erlangen, so Lampe. Dabei ist die Vorgehensweise einer dezentralen Aufbereitung richtungsweisend und versetzt den Landwirt in die Lage die Überschüsse seiner Nutztiere als Wertstoff zu betrachten. Die Wertschöpfung verbleibt somit im landwirtschaftlichen Betrieb und kann als Stärkung der heimischen Landwirtschaft verstanden werden.

MEA PoultryDays2019In der letzten Woche (24.-25. April 2019) fanden die alljährlichen Poultry Days in Hammamet statt. Mehr als 80 Kunden aus Algerien, Tunesien, Nigeria, Ägypten und Saudi Arabien nahmen an dem Seminar teil.
Das diesjährige Hauptthema waren die Effekte von Mykotoxinen bei Geflügel und die Möglichkeiten mit Mykotoxinen in der Geflügelproduktion umzugehen.
Das Seminar wurde mit Workshops für MIAVIT’s Liquidprodukte kombiniert.


Am 29. und 30. März 2019 fand in Nienburg der Landesentscheid der Hauswirtschaft statt. 18 Teilnehmer aus ganz Niedersachsen des 1., 2. und 3. Ausbildungslehrjahres, nahmen an dem Wettbewerb teil.

Die MIAVIT war durch ihre Auszubildenden Lea Thobe (2. Ausbildungsjahr) und Jasmin Rolfes (3. Ausbildungsjahr) vertreten. Die beiden haben in ihrer jeweiligen Ausbildungsklasse den ersten Platz auf Bezirksebene erreicht und sich somit die Teilnahme am Landesentscheid gesichert.
An den beiden Tagen des Wettbewerbs fanden Prüfungen in Theorie und Praxis statt.
Die Praxisaufgabe bestand aus der Nahrungszubereitung, einer Teamaufgabe und der Präsentation zum Thema „ In Ihrem Ausbildungsbetrieb wird ein Frühlingsfest veranstaltet.“.
In der Theorie mussten die Teilnehmerinnen Fragen zum Fach aber auch zum Allgemeinwissen beantworten.

Aus diesem Landesentscheid ging Lea Thobe als Teilnehmerin aus dem ersten und zweiten Ausbildungslehrjahr als Siegerin hervor. Aus diesem Grund wird Lea im kommenden Jahr im März auf der Deutschen Juniorenmeisterschaft Hauswirtschaft in Lübeck das Land Niedersachsen vertreten.
Am 17.04.2019 erhielt Lea daher für ihre Leistungen von Susanne Schmucker (Ministerium der Hauswirtschaft) und Lisa Arndt (Landwirtschaftskammer Niedersachsen) ein Präsent überreicht.

Zudem haben Jasmin und Lea auch an einem Vortragswettbewerb teilgenommen.
Da auch hier beide auf Bezirksebene in ihrer Altersklasse gewannen, qualifizierten sie sich für den Regionalentscheid.
Dieser fand am 05. April 2019 in Bad Zwischenahn statt. Der Entscheid bestand aus einem bereits vorher vorbereiteten Vortrag und einem zweiten Vortrag, der am Wettbewerbstag vor Ort vorbereitet werden musste.

Mit der Platzierung des 3. Platzes nimmt Jasmin nun am Landesentscheid im Herbst 2019 teil.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die kommenden Wettbewerbe!

hausw preis2019 1hausw preis2019 2